• alpenrose
  • bankplatz aussicht
  • gummihorn

  • paradisea liliastrum
  • arnica montana
  • offener zug
  • richtung rank
  • sommerpracht
  • visavis kalkschutt

Blühkalender

Im Verlaufe des Sommers trifft man den ganzen Reichtum der Schweizer Alpenflora an, ungefähr 650 Arten. Die Zeit des Blühens einer Pflanze wird stark vom Wetter bestimmt. Sie kann besonders in den Alpen um zwei bis drei Wochen schwanken. Die Chance, eine bestimmte Pflanze blühend anzutreffen, ist zu Beginn der angegebenen Blütezeit grösser als gegen Schluss.

Juni

Wenn im Alpengarten der Schnee schmilzt, beginnt der Bergfrühling mit vielen Soldanellen (Soldanella alpina) und Krokussen (Crocus albiflorus), Aurikeln (Primula auricula) und stengellosen Enzianen (Gentiana acaulis). Etwas später folgen Alpenanemonen (Pulsatilla alpina) und Trollblumen (Trollius europaeus).



A Juni 2 Crocus A Juni 1 Soldanelle A Juni 3 Aurikel
Krokus - Crocus albiflorus Grosse Soldanelle - Soldanella alpina Aurikel - Primula auricula
A Juni 4 Stengelloser Enzian A Juni 5 Alpenanemone A Juni 6 Trollblume
Kalk Glocken Enzian - Gentiana clusi Alpen Anemone - Pulsatilla alpina Trollblume - Trollius europaeus